- Aktuelles -
- Wir über uns -
- Activities -
- Clubdaten -
- Bildergalerie -
- Kontakt/Impressum -
- Interner Bereich -

Lions Fulda - Bonifatius präsentiert: Ein Benefizkonzert mit der Bigband „ all inclusive“
Samstag, 8. April 2017
all_inclusive_mit_sponsorenlogos_mittel.jpgNeuhof. Im Rahmen des Kulturprogramms der Gemeinde Neuhof startet am 19.05.2017 um 20.00 Uhr die erste Show & Partytime mit „all inclusive“ im Gemeindezentrum Neuhof statt. Freuen Sie sich auf eine ausgelassene Frühsommerparty mit guter Tanzmusik aus mehreren Jahrzehnten. Ob Valerie, Thinking out loud, son of Preacher man oder Ain´t nobody. Genießen Sie einen kurzweiligen Abend in launiger Atmosphäre bei sommerlichen Cocktails und leckeren Snacks in der Food- und Cocktailbar. Bürgermeister Heiko Stolz, der nun fast 100 Tage im Amt ist, übernimmt für dieses Musikevent die Schirmherrschaft und wird außerdem an diesem Abend den Taktstock der Bigband an seinen Nachfolger übergeben. Aber sein Herz schlägt weiterhin für die Musik von „all inclusive.“ Die Einnahmen des Abends fließen vollumfänglich in die Jugendarbeit der Gemeinde Neuhof. Daher würden wir uns sehr freuen, möglichst viele Gäste an diesem Abend begrüßen zu können. Ein abwechslungsreiches Angebot an Getränken und Speisen wurden durch das Sponsoring regionaler Firmen möglich gemacht. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Hochstift, Förstina, Schlitzer Destillerie, Biomanufaktur Elm, Bäcker Happ, Fleischerei Müller, sowie bei Mercedes Kunzmann für den Transport des Bandequipments. Karten für dieses Event gibt es ab sofort für 6.-€ bei der Gemeinde Neuhof. Tel.: 06655-97024 oder 97029, bei der Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung, Frankfurter Str. 8 und Peterstor 18, Fulda Tel.: 0661-280-644 oder bei Anita Burck Tel.: 0661-9339900 
 
Benefiz zugunsten des Projekts "Zukunft Frauenberg" am Muttertag
Samstag, 8. April 2017
lay03_din_a1_lions_muttertag2017_klein.jpgSpargel meets Grill zum Muttertag am 14.05.2017 zugunsten der St. Antonius -Stiftung „Projekt Frauenberg“ Auch in diesem Jahr wird es im antonius Cafe wieder einen kulinarischen Muttertag geben. Der Erlös wird in das neue Stiftungsprojekt „ Zukunft Frauenberg“ fließen. In dem neuen Projekt der Stiftung wird der Aufbau eines Inklusionsbetriebs auf dem Frauenberg gefördert. Menschen mit und ohne Behinderung werden das bisherige und das neue Leben auf dem Frauenberg für vielfältige Dienstleistungen für Franziskaner und Besucher bereichern. Die Franziskaner und antonius-Netzwerk Mensch verbindet eine lange Tradition des respektvollen Miteinanders in einer inklusiven Gesellschaft. Freuen Sie sich auf allerlei Leckereien aus der antoniusküche und genießen Sie mit ihren Lieben am 14.05.2017 um 11.30 Uhr einen entspannten Muttertagssonntag. Getreu dem Motto“ Spargel meets Grill“, garniert mit musikalischen und zauberhaften Häppchen, dargeboten von Mia Ruhl(Geige), Zauberkünstler Gerrit, sowie Zauberlehrling Leon und Sängerin Anita Burck. Neben Musik - und Zaubereinlagen steht auch wieder für die Kinder ein Mitmachangebot auf dem Programm. Reservieren Sie Ihre Plätze unter folgender Telefonnummer 0661-1097424 zum Preis von 25.-€ pro Person. (zzgl. Getränke)Kinder bis 12 Jahre zahlen 10.-€ und Kinder bis 4 Jahre sind kostenfrei.
 
Traditionelles Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester Hessen
Sonntag, 2. April 2017
lpo1_klein.jpgGroßenlüder. Das traditionelle Benefizkonzert, welches vom Lions Club Fulda-Bonifatius und dem Polizeipräsidium Osthessen veranstaltet wurde, erfreute die Gäste am Montagabend im vollbesetzten Lüderhaus in Großenlüder. Das Motto der amtierenden Präsidentin Anita Burck „ Herzensangelegenheiten“, wurde dem Abend vollumfänglich gerecht, denn der Erlös ist für die Tanner Diakonie und den Verein „Gemeinsam leben-Gemeinsam lernen“ bestimmt. Das Orchester unter der Leitung von Alfred Herr, eröffnete das Konzert mit einem Marsch, ehe die Präsidentin Anita Burck die Gäste und die Ehrengäste herzlich willkommen hieß. Sie freute sich, den Schirmherren des Benefizkonzertes, Wilhelm Lang zu begrüßen, denn der Unternehmer aus Großenlüder ist für sein soziales Engagement mehr als bekannt. Ein Dankeschön ging an Bürgermeister Werner Dietrich, denn zum dritten Mal in Folge fand das Konzert in Großenlüder statt und erfuhr auch in diesem Jahr wieder große Unterstützung durch den Hausherren. Auch Fuldas Polizeipräsident Günther Voß freute sich über ein volles Haus und erwähnte in seinem Grußwort, dass es im vergangenen Jahr 98 Angriffe auf seine Beamten gegeben habe. Einige seien zum Besuch dieses Konzerts eingeladen worden. So begann die Reise in die musikalische Vielfalt des symphonischen Blasorchesters mit einer Ouvertüre und der Grande Polonaise, bei der Esther Alt an der Querflöte brillierte. Im zweiten Teil bekam das Orchester Verstärkung von Sänger Dirk Lindemann und Sängerin Anita Burck. Mit Songs wie „Save the last dance for me“ von Michael Buble und einer Swingversion des Stevie Wonder Klassikers „ You are the sunshine of my life“, sowie einem Udo Jürgens Medley, begeisterte Dirk Lindemann das Publikum. Aber auch die Songs von Anita Burck ”So klingt der Friede” und „Er gehört zu mir” sorgten für einen weiteren Glanzpunkt an diesem Abend und mit „One moment time“ sorgte Burck für ein würdiges Finale. Ein wunderschöner Konzertabend ging mit dem Radetzky Marsch und den Alten Kameraden als Zugabe zu Ende.
 
Lions Club Fulda Bonifatius übergibt 3000.-€ Konzerterlös vom „Schlitzer Schlagerherbst“
Mittwoch, 1. März 2017
spendenbergabe_besonderes_kind.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fulda. Im vergangenen Herbst präsentierte der Fuldaer Lions-Bonifatius in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz, den ersten „Schlitzer Schlagerherbst“. Der Mann mit der Mundharmonika, Michael Hirte, Thomas Cavazzini und Anita Burck sorgten für ein volles Haus und so konnte nun die amtierende Lions -Präsidentin Anita Burck, 3000.-€ an der Verein „ Das besondere Kind“ übergeben. Der Verein hilft Familien mit einem „besonderen Kind“ einen Weg durch den Dschungel der rechtlichen Ansprüche zu finden, vor allem im Bereich Pflegegeld und Hilfsmittelversorgung. Die betroffenen Familien bekommen Hilfestellung bei der Suche nach ambulanten Pflegediensten, sowie Informationen zu Therapieangeboten und Kontaktaufbau zur kinderhospizlichen-und kinderpalliativen Versorgung. Den Familien fehlt es oft an rechtlichem Wissen, an Kraft und Energie, ihre Ansprüche durchzusetzen. Viele Familien fühlen sich alleingelassen und überfordert und das gerade in Momenten, wo sie Unterstützung ganz dringend benötigen.

Bildunterschrift: v.l. Claudia Müller ( Ehrenamtliche „Das besondere Kind“) Janina Künemund (1.Vorsitzende „Das besondere Kind“), Anita Burck (Präsidentin Lions Club Fulda Bonifatius)

 
Spende für Schule in Burkina Faso
Sonntag, 19. Februar 2017
2017-02-17_scheckbergabe_klein.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

Der Lions Club Fulda Bonifatius unterstützt den Verein BuFaMaSchu mit einer Spende, die sich Pastpräsident Eckehart Müller anlässlich seines Geburtstages statt persönlicher Geschenke gewünscht hatte. Die Spende ist zweckgebunden für Bildung und Ausbildung. Es wird eine Grundschule in NouNousso , Burkina Faso, unterstützt werden, in der es an Allem fehlt. In der Schule werden 339 Kinder unterrichtet, davon bemerkenswerterweise 174 Mädchen. Der Verein „Burkina Faso macht Schule“ aus Hosenfeld bemüht sich seit 2007, benachteiligten Kindern in Burkina Faso den Zugang zu Bildung, Ausbildung und medizinischer Versorgung zu ermöglichen. Weitere Projekte sind u.a. der Bau von Krankenstationen, ein Ausbildungszentrum für Näherinnen, Brunnenprojekte, Stipendien für Schüler und ein Schulbau.

Bildunterschrift:(von links) Eckehart Müller, Anita Burck (Präsidentin Lions Club Fulda Bonifatius) Dr. Klaus Listmann (Vorstand BuFaMaSchu), Eva-Maria Nüdling-Müller

 
Lions Club Fulda Bonifatius spendet 2200.-€ an Kinderpalliativteam „Kleine Riesen“
Sonntag, 19. Februar 2017

spendenbergabe_kleine_riesen_am_15.02.17._mittel.jpgDie Spendensumme resultiert aus dem 13. „Licht ins Dunkel“ Konzert, welches der Lions Club Fulda - Bonifatius in der Klosterkirche am Frauenberg veranstaltet hat. Für ein volles Gotteshaus sorgten Anita Burck & Dirk Lindemann mit dem Vokalensemble Poppenhausen, Mia Ruhl an der Geige, sowie der Schulchor Poppenhausen unter der Leitung von Johannes Neuwirth. Mache dich auf - werde Licht, so der musikalische Auftakt an diesem Nachmittag, bevor Guardian Claudius Groß die Konzertbesucher begrüßte und sich über ein volles Gotteshaus freute. In diesem Jahr kann sich das Kinderpalliativteam „ Kleine Riesen“ über den Konzerterlös freuen. Die Palliativmediziner und - schwestern begleiten schwerstkranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem letzten Lebensweg. Sie arbeiten ambulant und versorgen die jungen Patienten dort, wo ihr familiärer Mittelpunkt liegt: zu Hause. Das Ziel ist es, die verbleibende Zeit für das erkrankte Kind ohne quälende Symptome, vor allem ohne Schmerzen, in der Gemeinschaft mit Eltern und Geschwistern lebenswert und würdevoll zu gestalten. Das Kinderpalliativteam- besteht aus spezialisierten Kinderärzten, Schwestern, Pflegern und Sozialpädagogen- ist in 24 Stunden- Rufbereitschaft, an jedem Tag des Jahres, und versorgt die betroffenen Kinder und Jugendlichen in ihrem vertrauten Zuhause.

Bildunterschrift: v.l. hinten: Peter Henkelmann ( Activity-Beauftragter Lions Club FD-Bonifatius) Dr. Thomas Sitte, Dr. Thomas Voelker (beide Palliativteam Kleine Riesen). v.l. vorne: Anita Burck( Präsidentin Lions Club FD Bonifatius) , Gaby Bongard (Palliativteam Kleine Riesen)

 
Lions Fulda Bonifatius bringt SOS Rettungsdose in Fulda an den Start
Sonntag, 15. Januar 2017
2017_01_18_vorstellung_rettungsdose_2_klein.jpg sos_dose_klein.jpgdose_2_klein.jpgdose_1_klein.jpgEin häuslicher Notfall. Es muss schnell gehen. Rettungsdienste sind bereits da. Der Patient ist handlungsunfähig - wichtige Informationen kann er nicht mehr geben, z.B. welche lebensnotwendigen Medikamente er einnimmt, gibt es allergische Reaktionen, medizinische Hilfsgeräte, steht irgendwo ein Krankenhauskoffer. Er ist alleinstehend. Auch der Lebenspartner weiß es in der Aufregung nicht. Vielleicht hat der Betroffene wichtige Daten- sogar wohlgeordnet -in einem Ordner im Schrank stehen oder im PC festgehalten. Aber niemand weiß, wo oder wie man drankommt. Eine zwölf Zentimeter große, weiß-rote SOS-Rettungs-Dose, die im Kühlschrank aufbewahrt wird, kann in einer solchen Situation sehr hilfreich sein. In einem vorbereiteten Merkblatt können dort gut strukturiert und übersichtlich wichtige lebensnotwendige Daten eingegeben werden, z.B.: Wo liegen Medikamente, gibt es Unverträglichkeiten, wer ist im Notfall zu informieren (Angehörige, Freunde), wer ist Hausarzt, gibt es Haustiere in der Wohnung usw. Dass es eine solche "SOS-Notfalldose" gibt, können die Retter an einem auffällig roten Aufkleber erkennen, der an der Innenseite der Haustür und am Kühlschrank angebracht wird. Die Idee der Rettungsdose stammt ursprünglich von Lions aus England und wurde vom Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe in Hessen federführend aufgegriffen und neu gestaltet, sowie angeboten. Der Lions Club Fulda Bonifatius unter seiner Präsidentin Anita Burck hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese lebensrettende Idee in der Region Fulda bekanntzumachen und einzuführen. Große und spontane Unterstützung haben die Stadt Fulda und der Landkreis zugesichert. Dr. Heiko Wingenfeld, Oberbürgermeister der Stadt Fulda, erklärt: "Bei medizinischen Notfällen kommt es darauf an, keine Zeit zu verlieren. Die SOS-Rettungsdose ist deshalb nicht nur für alleinlebende Bürgerinnen und Bürger eine sehr sinnvolle Idee, die wir gerne unterstützen." Und der Vizelandrat ergänzt: "Die SOS-Rettungsdosen können dabei helfen, Leben zu retten. Für die Mitarbeiter der Rettungsdienste ist es sehr wertvoll, wenn sie eine möglichst vollständige und schnelle Information über den Patienten bekommen.“ Im Bürgerbüro der Stadt Fulda und im Bürgerservice des Landkreises Fulda sind die Dosen erhältlich. Weitere große Unterstützung gibt es vom Deutschen Roten Kreuz und vom Malteser Hilfsdienst, die die Rettungsdosen in ihren Organisationen vertreiben.
 

Lions Club Fulda-Bonifatius – District 111 MN/II-2